RückenNews HOME (für Privatanwender und Patienten)

Archiv für das Jahr 2010

 

Der Bandscheibenvorfall – Die Anatomie und Pathophysiologie

Bandscheiben finden sich in der Wirbelsäule zwischen allen Wirbelkörpern mit einer Ausnahme, nämlich zwischen Halswirbelkörper (HWK) 1 und 2. Von der Funktion her sind sie einerseits Stoßdämpfer, andererseits sorgen sie durch ihre feste Verbindung mit den darunter und darüber liegenden Wirbelkörperkanten für Stabilität. Sie bestehen aus einem innen liegenden viskösen Kern und einem diesen außen umhüllenden Faserring, der an seinem oberen und unteren Rand mit dem Knochen der Wirbelkörper verwachsen ist. Druckbelastungen der Bandscheibe (BS) werden in Dehnungsbelastungen des Faserrings umgesetzt.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 28.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Ernia del disco – anatomia e patofisiologia (ital. Version des Artikels „Der Bandscheibenvorfall“) traduzione (Übersetzung) Dott.ssa Sahiela Morlacchi

I dischi intervertebrali si trovano nella colonna vertebrale tra una vertebra e l’altra con un’eccezione, vale a dire tra il corpo vertebrale della prima e della seconda vertebra cervicale. Quanto alla loro funzione sono da un lato ammortizzatori, dall’altra provvedono alla stabilità con il loro saldo collegamento con i margini del corpo vertebrale sovrastanti e sottostanti. Sono formati da un nucleo polposo all’interno e da un anello fibroso che lo avvolge all’esterno, unito all’osso del corpo vertebrale sia nel margine superiore che in quello inferiore. Carichi di pressione sul disco intervertebrale si trasformano in carichi di dilatazione dell’anello fibroso.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 28.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Die Frühintervention zur Therapie des akuten Rückenschmerzes

Zwei Therapiekonzepte zur Behandlung des akuten Rückenschmerzes wurden  miteinander verglichen. Während das erste Konzept (Passivgruppe) nur aus dem Appell bestand weiterhin aktiv zu sein und ansonsten abzuwarten, setzte sich das zweite Konzept (Aktivgruppe) aus manueller Therapie, Physiotherapie und biopsychosozialer Unterweisung zusammen. 102 Patienten wurden randomisiert auf beide Gruppen verteilt. Nach 6 Wochen zeigten Studienteilnehmer der […]

[... weiter lesen]

Geschrieben am 20.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Die degenerative Spondylolisthesis der HWS

Die degenerative Spondylolisthesis der Hws macht sich anfänglich durch Nackenschmerzen bemerkbar.Diese lassen im Krankheitsverlauf nach und werden dann von Symptomen der Myelopathie Radikulopathie überdeckt. Bei einem Teil der Patienten besteht in dem betroffenen Segment eine Instabilität, die durch Funktionsaufnahmen (HWS lateral in Flexion und Extension) nachgewiesen werden kann. Ein neurochirurgischer Eingriff ist in den meisten […]

[... weiter lesen]

Geschrieben am 19.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Die Degeneration der lumbalen Bandscheibe

Das Wissen von der Ätiologie der lumbalen Bandscheibendegeneration (LBD) hat in den letzten Jahren einen erheblichen Wandel erfahren. War man bis vor einigen Jahren noch davon ausgegangen, dass die wesentliche Ursache das Alter, das Geschlecht, der Beuf, Vibrationsbelastungen und Rauchen seien, steht heute die Genetik als Hauptursache ganz im Vordergrund. Nach Familien- und Zwillingsstudien sind […]

[... weiter lesen]

Geschrieben am 19.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

MR Diagnostik von Muskelverletzungen

Verletzungen treten häufig in den Muskeln auf die zwei Gelenke überspannen, vorwiegend exentrische Kontraktionsarbeit leisten und einen hohen Anteil an Typ 2 Fasern enthalten. Dabei ist der Übergang vom Muskel zur Sehne besonders gefärdet. Die meisten Muskelverletzungen finden sich an den unteren Extremitäten. Besonders verletzungsgefährdet sind folgende Muskelgruppen: rectus femoris, biceps femoris, semitendinosus, das caput […]

[... weiter lesen]

Geschrieben am 18.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Der Schulterschmerz

Bekommen Sie Ihren Arm im Schultergelenk in der Körperebene nur schmerzhaft oder eingeschränkt gehoben, so ist dafür oft eine Enge des des sogenannten subacromialen Raums verantwortlich. Dieser Raum liegt zwischen dem Schulterblattdach, das die obere Begrenzung bildet, und dem Oberrand des Oberarmkopfes, der die untere Begrenzung darstellt. Durch diesen Raum gehen Muskelsehnen, die bedingt durch die Enge gereizt werden und so für Schmerzen hervorrufen.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 17.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Das Carpaltunnelsyndrom

Bemerken Sie Missempfindungen oder eine Taubheit von Daumen, Zeige- und Mittelfinger, so liegt meist ein sogenanntes Carparltunnelsyndrom (CTS) vor. Vor allem nachts erwachen die Betroffenen mit einem Kribbeln der betroffenen Finger. Schütteln und Bewegen der Hand führt am Anfang der Erkrankung zu einem Rückgang der Symptome. Später können Lähmungserscheinungen hinzutreten. Der Kraftschluss des Daumens wird beim Greifen schwächer, sodass einem beim Abwaschen Gegenstände aus der fallen können.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 16.12.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Il mal di schiena (ital. Version des Artikels „Der Rückenschmerz“) traduzione (Übersetzung) Dott.ssa Sahiela Morlacchi

In questo numero della Rivista Ruecken-News, che potete scaricare, vi presento le diverse cause che possono portare al mal di schiena. Spesso e volentieri vi sono combinazioni delle singole cause. In caso di dolori cronici alla schiena sono compartecipi in molti casi almeno parzialmente le condizioni psicologiche come dimostrano diversi studi recenti. La componente psicologica sembra essere responsabile del fatto che in un paziente gli stessi cambiamenti patologici portano in parte a dolori rilevanti, mentre in altri momenti gli nuociono appena, oppure che gli stessi cambiamenti patologici arrecano dolore a un paziente, mentre un altro soggetto è privo di disturbi. Questo spiega il fatto che la tensione della muscolatura dipende dal nostro stato psicologico. Nei momenti di armonia siamo rilassati, mentre quando siamo sotto stress la nostra muscolatura si irrigidisce. La colonna vertebrale è stabilizzata dalla muscolatura. Se questa è molto tesa, si giunge a un aumento della pressione nelle articolazioni della colonna vertebrale e quindi, dopo un certo periodo, a cambiamenti patologici di articolazioni e disco intervertebrale. La suddivisione in 15 categorie proviene dallo specialista americano della schiena Cox. Io l’ho ampliata aggiungendo la categoria 16, la decalcificazione delle ossa, che è spesso una causa di mal di schiena nella seconda metà della vita.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 12.11.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".

 

Der Tennisarm

Auch wenn Sie nicht Tennis spielen, so werden doch viele von ihnen den sogenannten Tennisarm einmal am eigenen Körper zu spüren bekommen. Plötzlich ist das Greifen schmerzhaft, der Händedruck beim Begrüßen fällt schwach aus und schließlich scheut man diese Begrüßungszeremonie vollständig. Beim Tennisarm handelt es sich um eine Knochenhautentzündung, die durch eine Überlastung der dort ansetzenden Handgelenksmuskulatur entstanden ist.

[... weiter lesen]

Geschrieben am 02.11.2010 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".